Veranstaltungen

30. April – 01. Mai 18.00 – 05.00 Uhr

Mai Is To Meet You

Der musikalische Output unseres Projekts findet nach Hause zurück. Die Breidenbach-Studio-Crew kuratiert das musikalische Programm im eigenen Wohnzimmer und hat sich richtig was einfallen lassen für den Tanz in den Mai.

Ab 18 uhr öffnen wir den Garten und sorgen für lecker Essen vom Truck des Lovefood Soundsystem, Beats unter freiem Himmel von Tess (simaera), kickern mit euch und freuen uns auf das Programm ab 22 Uhr drinnen.

Dort erwarten euch an den Plattentellern:

↑ oben
Micha Darius
Cosmo & Kramer (Kantine KN)
Hannes Bergström

↓ unten
KliX
Timo Eberle (peer23)
Crécy

"Pleased to meet you
Hope you guess my name
But what's puzzling you
Is the nature of my game"

Mai is to meet you ♥

02. Mai 20.00 – 22.00 Uhr

Film & Wohnzimmerkonzert: Florian Ostertag

Wie lebt es sich so als Künstler? Als Singer-Songwriter zudem noch? Immer nur die holzige Gitarre schleppen, sich den Bart kraulen und beim verträumten Blick in den Nachthimmel Lieder dichten? Abseits von diesen gut betretenen Pfaden und Klischees zeigt der Film „The Constant Search“ unverstellt wie ein deutscher Musiker zwischen Tour, Alltag und Selbstzweifeln lebt.

Florian Ostertag kennt das breite Publikum vielleicht nur aus dem Hintergrund eines Philipp Poisel Konzertes – da spielt er nämlich in der Band, gerne auch mal als Support im Vorprogramm. Als Solo-Künstler hat man ihn vielleicht schon bei dem einen oder anderen Auftritt bei TV Noir entdeckt. Nun ist Ostertag kein Erfolgsbombast, wie etwa ein Tim Bendzko oder Thees Uhlmann, aber vielleicht genau deswegen viel interessanter zu beobachten. Inspiriert von Ostertags Bühnenpräsenz und Musikmagie beschloss Regisseur Niclas Mehne, Weg, Alltag und Arbeit des Singer-Songwriters 3 Jahre zu dokumentieren. Entstanden ist nicht nur ein umfassendes Portrait des talentierten Musikers, sondern auch ein Bild des Künstlerlebens an sich, das immer irgendwo zwischen Selbstzweifeln, Schaffensdrang und ständiger Suche zu hängen scheint.

Das Ergebnis dieser drei Jahre “The Constant Search – Florian Ostertag” geht auf Tour. Ein Dokumentarfilmevent mit anschließendem Konzert!

Den Trailer findet ihr hier.

Kartenreservierung unter theconstantsearchgmx.de

Einlass 19.30 Uhr
Beginn 20.00 Uhr

05. Mai – 07. Mai 23.00 – 05.00 Uhr

Soslowdisko 2017

Neues Jahr, neues Glück, neues Lineup, neue Gäste, alte Gäste, alte Location, altes Datum, alter Name: SOSLOWDISKO! Nach dem letztjährigen, unfassbar schönen, sonnigen Festival, wagen wir es erneut und bringen dem Heidelberger Publikum ein kleines Wochenendfestival in die Stadt. Wie das Jahr zuvor liegt der Fokus auf elektronischer Musik mit reduzierter Schlagzahl. Manche nennen es Bummeltechno, Ketapop oder Schneckno. Wir nennen es einfach Soslowdisko, denn außer Slowhouse, gibt es auch wieder Beats, Edits und Remixes aus den 70ern und 80ern mit Einflüssen aus allen Teilen der Welt.

LINEUP FREITAG 05.05.2017 ab 23 Uhr

M.RUX (berlin // baltic sea // ynfnd)
garstique (leipzig // wuza // slowereastside)
Sarah Kreis (berlin // amselcom)


LINEUP SAMSTAG NACHMITTAG 06.05.2017 ab 14 Uhr

Iorie (hannover // serafin audio imprint // ritter butzke studio)
Caleesi (berlin // urban cosmonaut radio)


LINEUP SAMSTAG ABEND 06.05.2017

Bernstein (luzern // arche Musik // amselcom)
Mimi Love (berlin // bachstelzen // kater blau)
Billy Caso (berlin // tal der verwirrung)
Landhouse (karlsruhe // serafin audio imprint)
Trankil (heidelberg // endlos.)


TICKETS:
https://love-your-artist.de/soslowdisko

14. Mai – 18. Mai

Ausstellung Valentina Jaffé

INSEL. Die Anziehungskraft des verheißungsvollen Nichts

Einmal im Jahr präsentieren wir eine*n Künstler*in aus dem Hause Breidenbach in einer Einzelausstellung der Öffentlichkeit. Diesmal: Valentina Jaffé

In ihren Collagen und Objekten geht es um die einsame Insel als Fluchtort: Wir träumen von ihr und der Zeit, die wir dort verbringen könnten. Wir stellen uns vor, dort in eine neue Rolle zu schlüpfen und Abstand zu nehmen von dem, was unseren Alltag prägt. Wir wünschen uns dorthin, um weit weg von den Zwängen des Festlands zur Ruhe zu kommen.

Eigentlich sind Inseln nichts als winzige Kontinente. Herrenloses Land, das vermessen, verortet und unterworfen wurde. Oft sind sie karge Orte, deren Freiheit nicht mehr als einen Quadratkilometer misst. Inseln sind das, was wir in ihnen sehen. Sie scheinen vollkommen, erhalten in ihrem Urzustand, und doch verloren in den Weiten der Ozeane.

Vernissage: Sonntag, 14.05.2017, 18 Uhr, mit Musik von Theresa Jae
Weitere Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag, 17 – 20 Uhr